Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Veranstalungsempfehlung: „Die Zeit heilt alle Wunden“ – auch im Strafrecht?

20. Mai um 18:00 bis 19:30

Kostenlos

Sexuell motivierte Straftaten und der Umgang mit ihnen stehen mehr in der öffentlichen Debatte als je zuvor. Ein wichtiger Streitpunkt dieser Diskussion ist die Verjährungsfrist, welche für sexuell motivierte Straftaten in unterschiedlicher Länge gilt. Meinungen in der Öffentlichkeit, juristische Begründungen und die emotionale Wirkung gehen dabei weit auseinander. Gemeinsam mit Marc Bauer, Doktorand im Sexualstrafrecht, möchten wir über die historischen und juristischen Hintergründe der Verjährung sprechen.

Im Anschluss wird Dr. Nicole Bögelein die Rolle der Gesellschaft, ihre Meinung und die aktuelle Diskussion analysieren. Die Gesellschaft beeinflusst die Politik, weshalb auch dort der Ruf nach härteren Strafen und einem anderen Umgang mit den Tätern laut werden. Zu diesen Forderungen gehört die Anhebung oder Abschaffung der Verjährungsfrist. Dadurch soll zum einen ein abschreckender Effekt erzielt werden, zudem soll es dem Gerechtigkeitssinn der Menschen entgegenkommen, auch wenn dies nicht zwingend der Zielsetzung des Rechts entspricht.

Wir werden uns deshalb die Frage stellen, wie die Politik mit diesem und ähnlichen Rufen nach anderer bzw. härterer Bestrafung von kriminellen Handlungen allgemein umgehen kann. Dr. Timur Lutfullin wird durch das Programm leiten und den Referenten seine und Ihre Fragen stellen.

Veranstaltungsort

Digital

Veranstalter

Friedrich Naumann Stiftung
Veranstalter-Website anzeigen